SOS Bolivien

2.000 Kinder und Jugendliche hoffen auf Unterstützung 

(Pressemeldung vom 13.05.2020)

Unter diesem Motto startet die Boliviensammlung im Bistum Trier eine Sonderspendenaktion. Hintergrund dieses Hilferufes ist die Tatsache, dass wegen Corona/Covid19 alle im Frühjahr geplanten Kleidersammlungen abgesagt werden mussten. Damit seien dringend notwendige Einnahmen weggebrochen.

„Das betrifft rund 2000 Kinder und Jugendliche in Bolivien, auch nach der Corona-Krise nicht mehr in die Schule gehen können“, so Matthias Pohlmann vom BDKJ-Bolivienreferat.

Durch vielfältiges Engagement konnte die Boliviensammlung über mehr als fünf Jahrzehnte hinweg Projekte der Partner*innen in Bolivien finanzieren.

„Wir dürfen die Kinder und Jugendlichen jetzt nicht im Stich lassen. Deshalb haben wir uns zu dem für uns ungewöhnlichen Geldspendenaufruf entschieden“, so der Zuständige für die Boliviensammlung im Bistum Trier.

Bei den bolivianischen Kindern und Jugendlichen und bei der Landbevölkerung insgesamt habe der Corona-Virus gleich mehrfach zugeschlagen. So gäbe es dort keine Hygiene- und Desinfektionsmittel, kaum noch genug zu Essen und jetzt auch keine Schule mehr.

Wenn es die pandemische Lage ermögliche, setze man alles daran wenigstens die Kleidersammlungen im Herbst durchzuführen. Die finanziellen Mittel zur Unterstützung der bolivianischen Partner*innen fehlten aber schon jetzt dringender denn je.

„Wir hoffen auf breite Unterstützung und viele Spenden, um den Kindern und Jugendlichen in Bolivien in Freundschaft zur Seite stehen zu können“, so Matthias Pohlmann abschließend.


Direkt zur Spendenmöglichkeit

Über die Internetseite der Pax-Bank ist eine direkte und einfache Spendenmöglichkeit eingerichtet.

https://www.pax-bank-spendenportal.de/organisation/verein-zur-f%C3%B6rderung-der-bolivienpartnerschaft/display/link.html